Einsatzbericht 25.02.2016

Am 25.02.16 um 17.12 Uhr wurde die Feuerwehr Wittenborn zusammen mit der Polizei zu einer Ölspur auf der B206 alarmiert. Laut Einsatzmeldung von der Leitstelle sollte die Ölspur auf der B206 von Wittenborn in Richtung Schafhaus führen. Zunächst gab es jedoch keine Feststellung. Höhe Schafhaus wurde dann von den Einsatzkräften ein am Straßenrand stehender Traktor entdeckt. Durch einen technischen Defekt hatte dieser mehrere Liter Öl verloren. Das ausgelaufene Öl wurde durch die Feuerwehr mit zwei Säcken Bindemittel abgestreut. Über die Polizei wurde dann noch zusätzlich die zuständige Straßenmeisterei informiert. Die Feuerwehr Wittenborn war mit 10 Kameraden im Einsatz.

Fahrzeuge am Einsatzort: Feuerwehr Wittenborn (ELW1, TLF16/25), POL

image1 image2 image3

Einsatzbericht vom 08.05.15

Am 08.05.2015, um 10.23 Uhr, wurde die Feuerwehr Wittenborn mit dem Alarmstichwort „Feuer Groß“ nach Leezen zum Schulzentrum alarmiert. Wie sich herausstellte war dies eine Alarmübung, um unter möglichst realen Bedingungen den Feuerwehreinsatzplan für das Schulzentrum Leezen zu überprüfen. An dieser Übung nahmen alle Feuerwehren des Amtes Leezen sowie der Rettungsdienst mit einem RTW teil. Unser ELW1 unterstützte den Abschnittsleiter für den Einsatzabschnitt des I. und II. Zuges der Amtswehr Leezen. Das TLF16/25 unterstützte mit Atemschutzgeräteträgern bei der Personensuche im Schulgebäude. Da alle Feuerwehren des Amtes Leezen in diese Alarmübung eingebunden waren, fuhr unser LF10/6 zusammen mit dem TLF16/25 und dem MZF der FF Todesfelde einen Bereitstellungsraum an, um eventuelle Realeinsätze sofort annehmen zu können. Die Alarmübung war gegen 11.30 Uhr beendet.
Um 10.45 Uhr wurde unser LF10/6 zusammen mit den Kräften der FF Todesfelde aus dem Bereitstellungsraum zu einem Realeinsatz alarmiert. Aufgrund eines technischen Defektes hatte ein Motorradfahrer, auf ca. 800 m Länge, eine Ölspur zwischen Fredesdorf und Todesfelde verursacht. Gegen 11.45 Uhr war dieser Einsatz abgearbeitet.

IMG_5741 IMG_5743

Einsatz Ölspur

Heute morgen, gegen 10.30 Uhr, wurde der Wehrführer von den Bundesforsten telefonisch informiert, daß es an der B206, Ausfahrt zur ehemaligen Panzerwaschanlage, einen größeren Ölfleck geben würde.
Der stellv. Wehrführer ist daraufhin mit dem ELW1 ausgerückt, um die Fläche entsprechend abzustreuen. Im Anschluss wurde noch die Straßenmeisterei informiert.

Foto 1 Foto 2 Foto 3Text: Gero Müller