Die Jugendfeuerwehr

Die JF Wittenborn besteht heute aus 25 Jungen und Mädchen. Nicht nur aus Wittenborn, sondern auch aus den angrenzenden Gemeinden. Jugendfeuerwehrwart ist Marco Nürnberger.

In der Jugendfeuerwehr lernen Jungen und Mädchen, zwischen 10 und 17 Jahren, die feuerwehrtechnischen Ausbildung und die Erste Hilfe. Aber auch die allgemeine Jugendarbeit sowie Ausflüge und Fahrten sind ein wichtiger Bestandteil.

Falls ihr Interesse habt, meldet euch bitte bei Marco Nürnberger.

Es gibt sie in fast jedem Ort, auf dem Land oder in der Großstadt, in Ost und West. 

Nützlich, flächendeckend, sinnvoll, modern – das sind treffende Attribute dieser Organisation. Den „Bundesverband“ Deutsche Jugendfeuerwehr gibt es seit 1964. Die erste Jugendfeuerwehr wurde aber bereits 1885 in Oevenum auf Föhr gegründet.

Jugendfeuerwehren zählen heute zu den größten Anbietern sinnvoller und zuverlässiger Freizeitbeschäftigungen für junge Menschen.

Jugendfeuerwehren werden gebraucht – um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet. Jugendfeuerwehren stehen mittendrin.

Sie sprechen alle Jugendlichen an – Jungen und Mädchen, Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten und Bildungsstufen. Über 245.000 Mitglieder, organisiert in zirka 18.100 Gruppen, sind ein Beweis für die Attraktivität der Jugendfeuerwehren.

Junge Menschen suchen das Besondere – ein Hobby, das mehr bietet! Bei der Jugendfeuerwehr sind sie da genau richtig.

Werte der Deutschen Jugendfeuerwehr

Die Sicherung des Nachwuchses für den aktiven Feuerwehrdienst ist nicht der einzige Auftrag der Jugendfeuerwehr. Die Bildung verschiedener Kompetenzen und das Vorleben von Werten ist ein mindestens genauso bedeutender Aufgabenbestandteil. Dabei werden die folgenden Werte nicht nur von den Jugendlichen, sondern auch von den Jugendwarten und anderen Führungspersonen, tagtäglich in der Jugendfeuerwehr demokratisch gelebt. Werte sind nicht angeboren, sondern werden durch Vorbilder geprägt. Die Jugendfeuerwehr ist daher eine Organisation, welche sich stark von anderen Verbänden abhebt. Dadurch fungiert sie als vorbildliches und ideales Hobby für Kinder und Jugendliche.

Spaß

Der Spaß in der Jugendfeuerwehr steht bei uns im Vordergrund. Jugendleiterinnen, Jugendleiter und Mitglieder sind ehrenamtlich aktiv, betreiben Feuerwehr in ihrer Freizeit. Mit Spaß können alle ihrem Hobby nachgehen.

Kameradschaft

Der gegenseitige Respekt in Verbindung mit der Kritikfähigkeit jedes Einzelnen bildet das gegenseitige Vertrauen in der Gemeinschaft. Ein faires Handeln nach dem Motto „Einer für Alle – Alle für Einen“ macht den Wert Kameradschaft in der Jugendfeuerwehr aus.

Individuelle Vielfalt 

Wir sind offen für vieles, aber nicht für alles. Die Individualität unserer Mitglieder zeichnet unsere Vielfalt in der Gemeinschaft aus und fördert Toleranz.

Hilfsbereitschaft 

Hilfsbereitschaft ist ein Grundelement der Jugendfeuerwehr, welches stetig herausgebildet und gefördert wird. Sie wirkt nach außen und in der Gemeinschaft gleichermaßen.

Mitbestimmung 

Das Einbringen von Meinungen und das Umsetzen von Ideen gehören in der Jugendfeuerwehr dazu. Jede und jeder soll die Möglichkeit erhalten, sich aktiv in die Arbeit der Jugendfeuerwehr und der Verbände einzubringen und somit das Jugendfeuerwehrleben zu bereichern. Es gilt, Demokratie zu fördern und die Stimmen junger Menschen nicht nur zu hören, sondern auch wirken zu lassen.

Ehrenamtliches Engagement 

Ohne ehrenamtliches Engagement wäre die Arbeit in der Jugendfeuerwehr nicht möglich. Jugendleiterinnen und Jugendleiter leisten Ehrenamt über den Feuerwehrdienst hinaus, Jugendliche werden für ehrenamtliches Engagement begeistert.

Wertschätzung 

Für die geleistete Arbeit in der Jugendfeuerwehr muss die Wertschätzung selbstverständlich sein – sowohl gegenüber den Jugendleiterinnen und Jugendleitern als auch den Mitgliedern. Sie ist spürbar über die Anerkennung in der Gesellschaft und muss auch in der Jugendfeuerwehr gelebt werden.

Entstanden sind die Werte im Forum JugendfeuerWEhRT im Projekt Demokratieberater, gefördert durch das Bundesprogramm Zusammenhalt durch Teilhabe.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.